(Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt und Copywrite ©)

 

12.05.2020                                                                                                             Aufnahme vom Training

 

 

Am Dienstag dieser Woche war es endlich soweit, Jan konnte sein Training in der Leichtathletik wieder aufnehmen. Dies ist vorallem dem TV Cannstatt zu verdanken, der seit Wochen ein Konzept erarbeitet hat um den Betrieb der Sportarten unter freiem Himmel wieder aufzunehmen. Natürlich ist dies nur unter strengen Hygienevorschriften realisierbar.

 

Als Fazit der ersten Woche kann man nun sagen, dass das fehlende Training im Umgang mit der hochseniblen Sportprothese nicht ohne Folgen ist. Jan musste sich diese Woche langsam an den Bewegungsablauf mit dem Sportgerät gewöhnen, was ihm nun bis Ende der Freitags Trainingseinheit auch gelungen ist.

Das Training am Dienstag war ein leichtes Lauftraining mit kurzen schnellen Läufen und kleine Sprints über 30 Meter.

Am Mittwoch wurden auch die ersten Versuche im Weitsprung unternommen, diese dienten allerdings auch nur um ein Gefühl für die Sportprothese zu bekommen. Am Donnerstag war schon ein klarer Fortschritt zu sehen und das Lauftraining konnte mit Sprints über 30, 40 und 100 Meter ergänzt werden. Der Freitag erwies sich im Rückblick als das effektivste Training. Hier legte Jan zum ersten Mal 1,5 tolle Aufwärmrunden am Stück hin. Anschließend machte er einige Übungen aus dem Lauf ABC die viel mit Koordination zu tun haben. Danach ging es mit Sprintübungen weiter. Sein Vater, der nun in Absprache mit dem BSC Berlin das Training vor Ort leitet, konnte nun Jan in dieser Trainingseinheit bereits Wechselsprints mit 40 und 50 Metern laufen lassen. Zum krönenden Abschluß der Laufeinheit musste Jan noch den 100 Meter Sprint absolvieren. Beendet wurde das Training mit noch 10 lockeren Weitsprüngen und einem kurzen Auslauf - Programm. Das Wochenende bleibt Trainingsfrei, sodaß Jan sch für die nächste Woche regenerien kann.

 

Denn eins ist klar, das Trainingspensum wird nun Schritt für Schritt gesteigert werden um bald möglichst wieder fit zu sein.

 

Wir hoffen natürlich, dass das Training im Kraftraum bald wieder aufgenommen werden darf um viele Stabilitätsübungen zu machen.

 

 

 

Bilder folgen in den nächsten Tagen

15.02.2020                               Internationale Deutsche Meisterschaften in der Halle, Erfurt

 

Nach über 4 Monaten Winterpause startete Jan zu seinem Saisonauftakt bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Menschen mit Handicap in Erfurt.

 

Dieser Wettkampf war auch gleich die Premiere für den Start bei seinem neuen Verein dem PSC Berlin.

 

Für 3 Disziplinen war Jan gemeldet. Die erste Disziplin waren die 60 m Sprint bei den U 20. Jan kam vom Start sehr gut weg und konnte gegen die anderen Sprinter ohne Prothese auf den ersten 25 Metern gut mithalten, erst dann gewannen die vorderen Luft. Am Ende der 60 m ging Jan mit einer neuen pers. Bestzeit auf dieser Strecke ins Ziel und konnte den 4. Platz belegen.

 

Beim Hochsprung startete Jan ebenfalls in der Altersklasse U 20. Hier konnte er mit einer Höhe von 1,45 Meter den 1. Platz für sich reservieren und wurde mit der Goldmedaille belohnt.

 

Im Weitsprung trat Jan bei den aktiven Athleten an. Beim Einspringen fand Jan einfach keinen perfekten Anlauf, dies zog sich so durch den Wettbewerb. Dennoch knüpfte er mit seiner Leistung an die Saison 2019 und konnte mit den gemessenen 4,75 Metern seine 2 beste Weite bestätigen.

 

Für den Saisonstart und am Donnerstag als Vorbereitung nur 10 Sprünge in die Sandgrube eine tolle Leistung. Am Ende wurde er mit dem 5. Platz belohnt. Seine beiden Trainer, waren mit der Leistung zufrieden. Nun ist zunächst nochmal ein wenig Pause bis es dann mit den Wettkämpfen im Freien losgeht.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jan Nic Arnold Sportler